Ja, genau! „TAKE THAT“ wir lassen uns, unsere „Lebensart“ nicht nehmen. „Wir“ waren all die Jahre viel zu großzügig, viel zu tolerant, viel zu nachsichtig. Nun ist Schluss. Wirklich Theresa? Schluss? Schluss womit?

BöH! Echt jetzt? Man will jetzt ja nicht bei Columbus und der „Entdeckung“ Amerikas, den Kreuzzügen, oder der Reconquista, dem Kolonialismus, den Kolonialkriegen, Vietnam, Laos, und, und, und anfangen… aber, und das ist kein ja aber: Das ist selbstgerechte, kapitalistische – weiße Scheiße.

Natürlich ist es furchtbar und entsetzlich auf offener Straße, am Wochenende, auf einem Konzert, wo auch immer, offenbar grundlos von offensichtlich durchgeknallten Hasardeuren angegriffen zu werden. Ja, es ist verstörend und widerwärtig sich in einem sinnlosem Blutbad wieder zu finden.

Ist das alles „Terror“ oder  „Krieg“? Anders gefragt ist „Krieg“ nicht einfach nur „Terror“?

Alle Offiziellen bezeichnen die jüngsten Anschläge als Terror und entrüsten sich zurecht ob all der sinnlosen Gewalt und… Und, nichts und, das wars. Punkt. Das wars. Kein Wort, nicht ein ein einziges. Schlichtweg nichts. Sendepause.

2001 rief ein amerikanischer Präsident – nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York – den „War on Terror“ aus. Das war blinde Wut und Rache. Niemand im weißen, industrialisierten Westen fiel ihm ernsthaft ins Wort oder in die sprichwörtliche Hand.

Was folgte ist eigentlich allen bekannt. Afghanistan wurde in die „Demokratie“ gebombt, dem Irak und Libyen erging es nicht besser, weil all die Operationen der bis an die Zähne bewaffneten, freien, westlichen und kapitalorientierten Welt bislang so vielversprechend waren.

Ja, man nahm an und verteidigt das bis heute, dass man Demokratie und Menschenrechte herbeibomben kann. Und ein Recht darauf hat. Selbstgerechte – weiße Scheiße.

Seit 16 Jahren bombt der freie Westen die „Demokratie“ in die Welt und erntet dafür Terror. Das ist unfair… Die kleinen brauen Männer und Frauen schlagen zurück. Nun habt ihr euren „War on Terror“. Nun ist er da. Selbstgerechte – weiße Scheiße.

Wie gesagt… Man will jetzt ja nicht bei Columbus und der „Entdeckung“ Amerikas, den Kreuzzügen, oder der Reconquista, dem Kolonialismus, den Kolonialkriegen, Vietnam, Laos, und, und, und anfangen… aber, und das ist kein ja aber: Das ist selbstgerechte, kapitalistische – weiße Scheiße.

Die Anschläge sind furchtbar. Der War on Terror ist es auch.

Wer gibt Konzerte für Afghanistan, Irak, Jemen, Syrien, Somalia, Mali, Sudan…? Richtig –  Niemand.

TAKE THAT Das alles ist selbstgerechte, kapitalistische – weiße Scheiße.


#MakeJuneTheEndOfMay

FacebookTwitterPinterestLinkedInEmailSMSWhatsAppFacebook Messenger