Titelbild OB Feldmann

Frankfurt hat Rhein aus guten Gründen nicht gewollt. Sie, Herr Feldmann haben den Trostpreis des „Harmlosen“ erhalten. Sie sind nun OB. Ja, so ist das in der Demokratie … Ja, wir wissen Dienstags und Sonntags nie. Damit können wir leben. Müssen wir wohl auch – gewählt ist gewählt. Echt jetzt?

Ja, Echt jetzt! Ein „Eiertänzer“ vertritt die schicke und schöne Stadt der belanglosen, in den Himmel empor geschossenen,Türme, bestehend aus phantasielos aufeinander gestapelten Betonplatten beplankt mit Glitzerglas. Das ist keine Skyline, das ist optische Umweltverschmutzung. Mit Architektur hat das nichts zu tun. Das ist Dominanzgebahren der billigsten Sorte.

Ja, sie sind gewählt zum Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main. Andere sind gewählt zum Oberbürgermeister der Stadt Istanbul. Andere sind gewählt und verteten nicht nur Städte, nein sie vertreten Staaten, demokratisch verfasste Staaten. Sie vertreten die Türkei, Griechenland, Italien, Slowenien, Zypern, Spanien, Portugal, Bulgarien, Ägypten, Tunesien, Syrien, Russland, die USA … und Deutschland. Alle gewählt, ja das stimmt – gewählt um Schaden abzuwenden von den Menschen in den Städten und Ländern. Nicht um Polizei und Militär gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen. Sie sollten die Menschen vertreten nicht die Wirtschaftsinteressen einiger weniger, nicht die der „Märkte“. Nicht die „Märkte“ müssen sie/wir beruhigen, nein umgegehrt wird ein Schuh daraus.

Nein, wir sind nicht böse. Wir sind sauer. Wir sind wütend. Wir sind zornig. Wir sind Frankfurt. Wir sind Istanbul. Wir sind Athen. Wir sind Rom. Wir sind Nikosia. Wir sind Madrid. Wir sind Lissabon. Wir sind Sofia. … Wir sind Europa. Wir sind die Welt. Zieht eure Truppen zurück. Jetzt. Sofort und für alle Zeit.

Es geht nicht um Ihre Zuwendung, nicht gegen Ihren Familiensinn, auch dass sie keine Demonstrationen anführen wollen akzeptieren wir. Das tun wir mit Freude selbst. Dienstags und Sonntags nie … Alles akzeptiert. Der 1. Juni war ein Samstag.

Apfelwein und Bratwurst auf einem Vereinsfest in der Provinz, während internationale Gäste, zugegeben ungebetene Gäste, von Bundespolizeitruppen in Geiselhaft genommen wurden? Gehts noch, Herr „OB“ Peter Feldmann. An die 1.000 Menschen wurden geplant und grundlos in einem Kessel „festgesetzt“, 19.000 andere wurden ihres verbrieften Rechts auf freie Meinungsäußerung beraubt. Sie sind nicht vor Ort. Sie sind in der Provinz bei Apfelwein und Bratwurst.

Frankfurter Bürger, inländische und ausländische (europäische) Bürgerinnen und Bürger wurden am 1. Juni 2013 geplant, organisiert mit voller Absicht ihrer verbrieften Grundrechte beraubt. 20.000 Menschen wurden daran gehindert ihre freie Meinung kund zu tun. Apfelwein und Bratwurst?

Wenn, es darum geht Wirtschaftsvertreter oder sonstige Stützen der Gesellschaft zu begrüßen sind sie doch auch lächelnd dabei. Nein, sie müssen keine Demonstrationen anführen. Wenn die Verfassung, das Grundgesetz angegriffen und von Bundespolizeitruppen außer Kraft gesetzt wird, dann heisst es Apfelwein und Bratwurst weg – „Ich werde anderen Orts“ gebraucht. Herr Feldmann.

Frankfurt braucht keine „Imagekampagne“, wie von Ihnen initiert. Frankfurt braucht keine Marketing Experten die marktkonformen „Wirtschafts-weiter-so-Müll“ auf Hochglanzseiten in die Welt hinaus posaunt. Frankfurt braucht Demokratie. Frankfurt braucht entschlossene Demokraten. Keine sozialdemokratischen Grillfans. Soviel ist sicher.

Wer in der Demokratie schläft – wacht in der Diktatur auf.

http://www.youtube.com/watch?v=wPGIorPZwoI&feature=c4-overview&list=UUttF62uQ1KqTb3FeLtPgAzg

http://www.youtube.com/watch?v=uPjQSOWHujI

http://www.youtube.com/watch?v=PdqPS0bGP9s

http://www.youtube.com/watch?v=6iQGNHKFMZY

http://www.youtube.com/watch?v=Mpv-YB53cUk

http://www.youtube.com/watch?v=o-FZHHAro-s

http://www.youtube.com/watch?v=Wpw8ID2tNZs

http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=7xqunfXouXw

FacebookTwitterPinterestLinkedInEmailSMSWhatsAppMessenger