Titelbild Alles prowestlich

Seit November ist der Majdan in Kiew proppenvoll mit Demonstranten. Sie werden von den Medien unisono als „prowestlich“ beschrieben. Wahrscheinlich sind sie das auch. Ihre Wut und mittlerweile ihr Zorn richtet sich gegen die prorussische Regierung von Wiktor Janukowitsch, die dringend weg muss – da gibt es kein Vertun! Sie verlangen eine Öffnung des Landes zur EU. Prowestlich hin oder her, man reibt sich verdutzt die Augen…

Es begann mit Großdemonstrationen, es folgten Platz- und Hausbesetzungen sowie Straßenblockaden und große Teile der Demonstrationsteilnehmer waren und sind vermummt. Es wurden Bühnen aufgebaut und Barrikaden gebaut. Westliche Spitzenpolitiker zeigten ihre Solidarität mit den Demonstranten, fuhren hin und stellten sich sogar auf die Bühnen des, wohlgemerkt verbarrikadierten, Majdan. Sie stellten sich auf die Bühnen und hielten Reden…

Nicht ein Räuspern in den Medien war zu vernehmen. Alles OK, alles prowestlich, alles Opposition.

Die Situation eskalierte vor wenigen Wochen, die Demonstranten – noch immer vermummt – trugen Helme und gingen mit Holzlatten und Ähnlichem auf die nicht prowestlichen „Ordnungskräfte“ los. Es flogen Molotov-Cocktails, es gab Verletzte und Tote. Die Entrüstung der Medien und der westlichen Politik hielt sich in Grenzen und verlangte nach Deeskalation. Das war es schon.

Alles OK, alles prowestlich, alles Opposition.

Offenbar stören sich die westlichen Medien und Regierungen kaum daran, dass in der Ukraine ultranationalistische, antisemitische, neonazistische und offen faschistische Parteien und Gruppierungen, mit Verbindungen zur NPD, Front National etc., Plätze und Häuser besetzen, blockieren und mit Brandsätzen angreifen.

Alles OK, alles prowestlich, alles Opposition.

In Frankfurt, Stuttgart, oder Hamburg reichten ein paar Böller, Bengalos, Regenschirme, Farbbeutel und Sonnenbrillen, um die Medien und Politiker entsetzt aufheulen zu lassen. GEWALT, sinnlose, blinde Gewalt, so wurde gezetert. Offenbar hatten die Aktivisten es versäumt auf ihren Fronttransparenten deutlich sichtbar den Schriftzug „PROWESTLICH“ anzubringen. Einen Versuch wäre es in Zukunft wert…

 
FacebookTwitterPinterestLinkedInEmailSMSWhatsAppMessenger