Titelbild May of Solidarity

Krise? Krisenproteste? Gerne von den Medien, Politikern und Krisenakteuren verschwiegen, heruntergespielt, diskreditiert, diffamiert und kriminalisiert. Es nützt ihnen nichts. Die Kundgebungen, die Aktionen, die Demonstrationen, die Proteste gegen die Krise, die autoritäre Krisenpolitik und die zunehmende Repression finden statt. Sie finden auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene statt, zunehmend transnational, global vernetzt. Heraus und hinein in den Mai! Solidarity Beyond Borders – Building Democracy From Below!

+++ 1. Mai +++ Weltweit: Inter-, transnationale Aktionen, Demonstrationen und Proteste – Ausbeutung abschaffen! Schluss mit dem Kapitalismus! +++ 2. Mai +++ Erlangen: Rechtspopulismus stoppen! Kundgebung gegen AfD-Veranstaltung +++ 3. Mai +++ Stuttgart: Blockaden – Gemeinsam gegen Homophobie, Rassismus und Faschismus. Berlin: Tru­cker*innen aller Län­der ver­ei­nigt Euch ! – So­li­da­ri­täts­de­mons­tra­ti­on, un­ter­stützt den selbst­or­ga­ni­sier­ten Pro­test der Eu­ro­päi­schen Trans­port­ar­bei­ter*innen gegen So­zi­al­dum­ping.  +++ 5. Mai +++ Bremen: Schulstreik, Auftaktaktion zum Protestmonat Mai. +++ 9. – 10. Mai +++ Freiburg: Kongress – Sie verlassen den demokratischen Sektor! Zwischenberichte aus fünf Jahren Krise. +++ 10. Mai +++ Frankfurt: Demonstration – Eine andere Welt ist möglich – Tanzbares Leben für alle +++ 15. Mai +++ Brüssel: Umzingelung des European Business Summit – Nein zur Austeritätspolitik! Nein zu TTIP! Für eine Demokratie von unten! +++ 15. – 16. Mai +++ Brüssel: People’s Tribunal on Economic Governance – Anhörung zu den sozialen und politischen Folgen der EU-Austeritätspolitik. +++ 15.- 17. Mai +++ In mehreren europäischen Städten: Belagerung von Apple-Stores – Gegen ausbeutende Arbeitsbedingungen in der Elektroindustrie. +++ 16. Mai +++ Neapel: Demonstration and Kundgebung gegen „Biozid“ – Proteste gegen die Zerstörung der Ökosysteme und die Müllproblematik. Frankfurt: Let‘s Tackle Apple… Kundgebung und Belagerung der Apple Stores – Gegen die globale Ausbeutung. Rhein-Main Gebiet: Nationalismus ist keine Alternative! Antifa – Besuche bei Akteuren des Rechtspopulismus. Freiburg: Fahrraddemonstration “Demokratisch, solidarisch, gemeinsam – Krisenakteure in Freiburg markieren!”. Aschaffenburg: Blockupy-Aktionstag. Infostände und Kundgebung in der Innenstadt Göttingen: Blockupy-Stadtrallye – Aktionen vor Banken, Schulen und Gesundheitseinrichtungen: Auswirkungen von Kapitalismus und Krise. Nürnberg: Blockupy-Aktionstag – Kundgebung, Infostände, Aktionen zu Recht auf Stadt, Mobilität, Asyl- und Bleiberecht, Produktionsbedingungen der Bekleidungsindustrie, Banken- und Wirtschaftskrise. Lübeck: Kapitalismus tötet. Aktionen in der Innenstadt.  +++ 17.Mai +++ Madrid: Rally and Asamblea auf der Puerta del Sol. Paris: Demonstration und Proteste  „Journée européenne des résistances et des alternatives“. Gegen die Austeritätspolitik, für Demokratie, Solidarität und Gemeingüter! Rom: Demonstration „BASTA AUSTERITA’! BASTA PRIVATIZZAZIONI!” Demonstration “Für Wasser als Gemeingut, soziale Rechte und Demokratie, in Italien und überall!” Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart: überregionale Demonstrationen und Aktionen im Rahmen der Blockupy-Aktionstage +++ 17. – 18. Mai +++ Wien: Care – „Krise und Widerstand” Transnationales Care-Treffen mit Aktivist_innen aus Osteuropa +++ 18. Mai +++ Thessaloniki: Referendum gegen Wasser-Privatisierung. +++ 18.Mai -16. Juni +++ Marsch für die Freiheit – Transnationaler Marsch und Karawane Richtung Brüssel – Bewegungsfreiheit und Bleiberecht für alle! +++ 22.Mai +++ Bologna: Protestkundgebung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen | Refugees. Frankfurt: SCHÖN, DICH ZU TREFFEN, DEUTSCHE BANK! Protest gegen die Jahreshauptversammlung der Deutschen Bank vor der Festhalle – Messe Frankfurt +++ 23. Mai +++ Berlin: Demonstration – Kein ruhiges Hinterland für Nazis +++ 24.Mai +++ Madrid, Turin und andere Städte: Global action day against Monsanto and GMO. +++ 25. Mai +++ Frankfurt: „Krise und Grenze“ – 3. Zaunspaziergang an der neuen EZB +++

Let‘s crack capitalism

FacebookTwitterPinterestLinkedInEmailSMSWhatsAppFacebook Messenger